Aufsatz über Vernetzung und Informationssicherheit

In meinem neu erschienenen Aufsatz mit dem Titel „Vernetzung oder Informationskontrolle“ analysiere ich das widersprüchliche Verhältnis zwischen dem ungebrochenen Trend zur Vernetzung von immer mehr technischen Artefakten einerseits sowie den gleichzeitig erhobenen Forderungen nach Informationssicherheit andererseits. Der Vernetzungstrend scheint eine Entwicklung abzubilden, welche in ihrer Stoßrichtung quasi nicht mehr aufzuhalten ist. Dabei schafft genau dieser Trend nicht nur Vorteile für die elektronische Telekommunikation, sondern gleichzeitig auch massive Vulnerabilitäten im Bereich der Informationssicherheit, des Daten- sowie Privatheitsschutzes. Die Tatsache, dass man nicht sinnvollerweise eine Steigerung der Interkonnektivität fordern und gleichzeitig dasselbe Datenschutzniveau erhalten kann, wird in den Diskussionen um den digitalen Wandel häufig ausgeblendet.