Beneficial AI

Ich habe einen Aufsatz geschrieben, wie man einem KI-System nur diejenigen „Umweltreize“ zum Training geben kann, die zu einem ethisch wünschenswerten Maschinenverhalten führen. Die Idee ist, vom Big-Data-Grundsatz n = all wegzukommen, um durch neue Dimensionen von Datenqualität stärker zu selegieren, welches datafizierte Verhalten überhaupt zu Trainingsstimuli für Anwendungen des maschinellen Lernens zugelassen wird. Der Aufsatz kann als Preprint hier eingesehen werden.