Machine Learning in Unternehmen

In Berlin war ich im IG-Metall-Haus zu einem Workshop zu Smart Data und künstlicher Intelligenz eingeladen. Im Workshop wurden technische, ökonomische und ethische Aspekte von durch künstliche Intelligenz gestützten Systemen in Unternehmen beleuchtet. Besonders gut gefallen hat mir ein Vortrag von Jens Südekum, in welchem er deutlich machte, dass die gemeinhin geäußerten Befürchtungen, Roboter würden den Menschen ihre Arbeitsplätze „wegnehmen“, ziemlich aus der Luft gegriffen sind. Ich für meinen Teil habe unter anderem darüber gesprochen, dass Technikethik im Kontext von KI-Systemen weniger bedeutet, die Entwicklung derselben irgendwie in Abgleich zu bringen mit den Grundsätzen klassische Ethiktheorien, sondern dass es vielmehr um Charakterdispositionen geht, mit denen Technikentwickler ausgestattet werden sollten, sodass sie in die Lage versetzt werden, ihre Tätigkeit auch und gerade unter den Bedingungen bedingter Zurechenbarkeit von Verantwortung kritisch zu hinterfragen.